Elchsafarie in Schweden

Elche und Schweden – das verbindet doch wirklich jeder unweigerlich miteinander. Nachdem wir im tiefen Smaland unterwegs waren, Pippi besucht haben und durch den Schärengarten schipperten musste diese Attraktion natürlich auch sein! Eine Elchsafari kann ich wirklich jedem empfehlen der diese beeindruckenden Tiere einmal aus nächster Nähe beobachten möchten. 

Neben einer Safari gibt es auch die Möglichkeit die Tiere in Elchparks zu besichtigen, aber wir wollten gerne etwas mehr Abenteuer.

Schweden

Die Elche leben in einem sehr großen Gelände und werden dort versorgt. Mit offenen Wägen fährt man in diesen Bereich hinein, gut bestückt mit allem was Elche sehr gerne essen. Wir hatten also leckere Blätter, Äpfel und Kartoffelschalen in unserem Wagen. 

Elchsafari

Wir wussten nicht so richtig was da auf uns zukommt und vor allem wussten wir nicht wie groß Elche wirklich sind. Ausgewachsene Tiere in diesem Gehege waren ca. 600 kg schwer. Im Norden Schwedens können Elche gut doppelt so schwer werden.

Erstaunlich war jedoch wie zutraulich die Tiere waren. Sie kamen ganz nah an die Wägen heran und fraßen uns wortwörtlich aus den Händen. Den Kindern war das jedoch so gar nicht geheuer. Zum Glück hatten die Wägen auch einen geschlossenen Bereich, in den sich die Kinder setzen konnten um den ersten Schock zu verdauen. Später waren sie dann mutiger und sind sogar mit dem Papa auf das Dach des Wagens geklettert!

Elch

Für uns war diese Safari ein wirklich ganz tolles Erlebnis. Ich finde diese großen anmutigen Tiere so beeindruckend und möchte die Erfahrung nicht missen ihnen einmal so nah gekommen zu sein.

Wenn ich an unseren Schwedentrip denke, dann ist es vor allem dieses Erlebnis das mich nachhaltig beeindruckt hat. Solltet ihr also in Schweden sein, dann macht das unbedingt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.