Fairwindel – Ökologisch, fair, nachhaltig

Anzeige – Seid ihr auch immer auf der Suche nach Produkten die nachhaltig und umweltverträglich sind? Sucht ihr vielleicht eine Windel auf der nicht nur ökologisch drauf steht, sondern die es auch wirklich ist? Eine Windel die sowohl gut für die Umwelt, als auch für die Haut eures Babys ist? Ihr wollt aber nicht in Stoff wickeln oder macht das nur zum Teil und braucht für unterwegs, im Kindergarten oder bei der Oma eine gute ökologische Einwegwindel? Dann habe ich hier etwas für euch!

Bevor ich auf Stoffwindeln umgestiegen bin, habe ich Wegwerfwindeln benutzt. Mir war es schon wichtig dass diese ökologisch sind, darüber hinaus habe ich mir aber wenig Gedanken über bedenkliche Inhaltsstoffe gemacht. Mit meinem Interesse an anderen Windelsystemen bin ich auf Fairwindel gestoßen. Eine Windel die fast komplett kompostierbar ist. Jeder der selbst Wickelkinder hat weiß wie viel Müll da produziert wird, umso wichtiger ist es das es Menschen gibt die sich dem Problem annehmen und eine Lösung dafür suchen!

Die Fairwindel imTest

Ich durfte die Fairwindel testen! Vielen Dank dafür! Für meinen Test habe ich Windeln der Größe 1 (2-6kg) für den Babysohn zugeschickt bekommen. Bei meinem Test waren mir besonders drei Dinge wichtig: Geruch, Passform und Saugkraft!

Optik und Geruch

Fairwindel

Optisch ist die Windel ganz einfach gehalten. Weiß und ohne besonderen Aufdruck, was mir persönlich eigentlich egal ist. Ich brauche keine Figuren, Tiere oder sonstiges auf einer Windel. Viel wichtiger ist mir da der Geruch, denn das es hierbei große Unterschiede gibt habe ich bereitsvor meinen Kindern erfahren müssen. Während meines Studiums habe ich in einem Wohnheim für behinderte Menschen gearbeitet und diese Billigplastikwindeln haben schon im unbenutzten Zustand ganz fürchterlich gestunken. Eine gute Windel, wie die Fairwindel, riecht nicht. Auch nach der Benutzung gibt es keine unangenehme Gerüche, zumindest nicht solche die auf die Windel zurückzuführen wären.

Passform

Ökowindel

Die Windel passt perfekt für den Babysohn! Mit der Passform hatte ich aber bei hochwertigen Windeln noch nie ein Problem. Meine Babys sind aber auch sehr durchschnittlich in Größe und Gewicht.

Saugkraft

Ich wollte es genau wissen und habe die Windel über Nacht dem Babysohn angezogen und in dieser Zeit nicht gewickelt. Tue ich übrigens schon seit dem zweiten Kind nicht mehr. Nachts wird nur gewickelt, wenn es unbedingt sein muss. Der Babysohn hatte somit ca. 10 Stunden die Fairwindel an und sie ist nicht ausgelaufen. Natürlich hat er sich in der Zeit kaum bewegt und auch nicht so viel getrunken. Tagsüber wickel ich sowieso alle 3 Stunden. Anders geht das gar nicht bei einem Baby das alle 2 Stunden gestillt wird.

Fazit

Die Fairwindel hält was sie verspricht! Sie funktioniert als Windel einwandfrei! Ist aber mit einem Preis von 16,90 € bei 27 Windeln auch nicht ganz billig! Also warum sollte man sie kaufen? Was ist das besondere daran? Wieso ist sie besser als beispielsweise die Ökowindeln vom DM?

Wer könnte diese Fragen besser beantworten als die Erfinder der Fairwindel selbst? Ich habe nachgefragt und dabei wirklich sehr interessante Antworten bekommen!

Das Interview

Logo Fairwindel

Wer steckt hinter Fairwindel?

Fairwindel wird von Kathrin und Dominic aus Berlin entwickelt. Dominic ist Chemiker und hält den Kontakt zu wissenschaftlichen Forschungsinstituten, die unsere Arbeit unterstützen. Wir arbeiten dabei unabhängig von Konzernen und Investoren und konzentrieren uns voll und ganz auf unsere Vision.

Wie kam es zu der Idee?

Angefangen hat alles beim Umzug aufs Land ins wunderschöne Brandenburg. Da gehört eine eigene Mülltonne natürlich dazu. Vorbei waren die Tage mit dem riesen Müllschlucker in der Berliner Mietwohnung. Unsere kleinste Tochter war dann noch nicht einmal ein Jahr alt und unsere eigene Mülltonne im neuen Haus füllt sich Woche für Woche mit Windeln. Wir staunen auch, dass die Windeln zwei Drittel unseres gesamten Abfalls ausmacht. Das war der prägende Moment! Dominic beginnt zu recherchieren… und recherchieren und recherchieren. Was er da herausfindet, überrascht sogar ihn als Chemiker und ist noch erschreckender als eine volle Mülltonne. In einer Wegwerfwindel steckt Öl drin. Mit dem haben wir nicht gerechnet. Ob sich da was machen lässt? Dominics wissenschaftlicher Ehrgeiz ist geweckt! Das ist der Start für Fairwindel.

Was war die größte Schwierigkeit bei der Umsetzung eurer Idee?

Es gibt unzählige Herausforderungen, die wir im Laufe der Umsetzung meistern mussten. Und oft kommen sie da, wo man sie nicht erwartet. Unsere erste Produktion nach dem Prototyp wurde durch Lieferengpässe der Rohmaterialien verzögert, da bei einem Schritt bei der Herstellung des Sauggels etwas nicht funktionierte. Wir sind der Meinung, dass es immer eine Lösung gibt. Manchmal dauert es halt etwas länger.

Was unterscheidet Fairwindeln von anderen Biomarken?

Fairwindel verzichtet komplett auf den sogenannten Superabsorber (Sauggranulat auf Erdölbasis). Wir erreichen die Saugleistung ausschließlich über nachwachsende (organische) Komponenten. Diese sind unschädlich für Baby und Umwelt, bauen sich zu 100% biologisch ab und sind im Windelmarkt einzigartig. Darauf sind wir sehr stolz! Fairwindel ist frei von Chlorrückständen (TCF) und ohne Parfüme und Lotionen. Wir nehmen unsere soziale Verantwortung wahr und produzieren hier; in Deutschland & der Schweiz.

Die Fairwindel ist noch nicht zu 100% kompostierbar. Habt ihr einen Plan wie ihr das erreichen könnt?

Wir sind überzeugt, dass die 100% kompostierbare Windel machbar ist. Alle Komponenten sind vorhanden. Wir müssen die Teile zusammenbringen. Die Herausforderung sehe ich in der Produktion, im Labor ist dies einfacher machbar. Die Maschinen müssen dafür geeignet sein, resp. die Materialien müssen dafür maschinentauglich sein.

Wo wird die Fairwindel produziert? Wie sind die Produktionsbedingungen?

Wir produzieren hier, also in Deutschland und der Schweiz. Wir legen grossen Wert auf unsere soziale Verantwortung. Für die Produktion verwenden wir Strom aus erneuerbaren Quellen wie Wind- oder Wasserenergie.

Gibt es die Fairwindel auch im Handel?

Die Fairwindel gibt es auf unserer Webseite www.fairwindel.de und in ausgewählten Shops.

Wie geht es weiter? Sind noch andere Produkte geplant?

Wir sind jetzt an der Verbesserung der Saugleistung und am weiteren Ersetzen von erdölbasierten Materialien. Wir kommen den 100% Schritt für Schritt näher. Wir sind auch noch an Einlagen für die Stoffwindeln, die einige Eltern getestet haben. Die Rückmeldungen sind sehr positiv dazu.

Vielen lieben Dank für das Interview und den netten Kontakt!

Achtet ihr beim Kauf von Windeln auf ihre Inhaltsstoffe? Was ist euch besonders wichtig?

Vielleicht habt ihr ja auch Lust die Fairwindel zu testen! Dann macht doch bei der Verlosung eines Testpakets mit! Bitte liked und kommentiert dafür diesen Beitrag entweder hier auf dem Blog oder auf meiner Facebookseite. Bitte im Kommentar angeben welche Größe ihr benötigt! Ausgelost wird am 10.03.!

Ich wünsche euch viel Glück!

Eure,

Lila♥

Ökologische Windelssa<

5 Kommentare

  1. Hallo Lila!
    Da hier noch einige Zeit gewickelt wird, mache ich gerne mit 🙂 Ich hab hin- und herüberlegt, wer die Windeln testen soll und mich für das Brüderchen entschieden. Sollte ich gewinnen, würde ich also gerne Größe 1 testen 😉
    Liebe Grüße und vielen Dank,
    Gesa
    P. S. Dein “neuer” Blog gefällt mir richtig gut!

  2. sehr informativ, bin ja lange aus der Zeit raus, aber ich würde gerne für meinen Lieblingskellner gewinnen, der bald zum ersten Mal Papa wird.

  3. Wir würden sehr gern testen! Derzeit benutzen wir eine ander „Öko-Windel“, aber auch das überzeugt mich nicht zu 100%… Aber der Preis der Fairwindel ist natürlich heftig. Das schreckt mich gerade schon etwas ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.